Lieblingsbäcker – Bäckerei Rataj

IMG_1272_klein

Nach einer langen Sommerpause wird in der Backstube von Familie Rataj endlich wieder gerührt und geknetet. Seit dem letzten Wochenende konnte ich wieder zu meinem Lieblingsbäcker gehen. Ein Bäcker, wie aus anderen Zeiten, in der das traditionelle Handwerk noch ausgeübt wird. Zugegeben – er befindet sich wenige Schritte hinter der Grenze zu Weißensee in Alt-Hohenschönhausen, doch es ist mir eine Herzensangelegenheit ihn hier vorzustellen.

Der Bäckermeister Peter Rataj stellt seine Zutaten noch selbst zusammen und verzichtet auf Fertigbackmischungen. Das Angebot ist überschaubar. Dafür experimentiert der Meister gerne und knetet beispielsweise Zwiebeln, Speck oder Sauerkraut in den Teig. Aber auch seine Kuchen oder süßen Backteilchen sind eine Offenbarung. Der kleine Verkaufsraum könnte auch vor etlichen Jahrzehnten bereits genauso ausgesehen haben. Die Ehefrau des Bäckers steht hinter dem Tresen und kommt mit ihrer nicht antrainierten, sondern wesenseigenen Freundlichkeit mit Jedem ins Gespräch. Da muss man dann auch manchmal ein wenig warten bis man dran ist.

Die Brötchen sprechen für sich, da lohnt es sich auch mal einen etwas weiteren Weg auf sich zu nehmen.

IMG_1275_kleinIMG_1292_klein
IMG_1299_klein

 

Bäckerei Rataj

Suermondtstraße 64

13053 Berlin

 

Öffnungszeiten

Do 7.00-15.00 Uhr

Fr 7.00-15.00 Uhr

Sa 6.00-12.00 Uhr

 

 

  2 comments for “Lieblingsbäcker – Bäckerei Rataj

  1. Billy
    Dezember 2, 2015 at 6:14 pm

    Da sitze ich auf meinem Sofa, schaue mir die Leckereien an und schmecke sie schon mal auf meiner Zunge. Super Tipp, da werde ich auf jeden Fall beim nächsten Enkelbesuch einmal vorbeischauen.
    Danke

  2. Janette
    Januar 12, 2016 at 12:36 pm

    Was für ein wunderbarer Geheimtipp! Bei meinem Besuch letzten Samstag (die Kundenschlange ging bis auf den Gehweg hinaus) hätte ich am liebsten ALLE Brötchensorten einmal zum Kosten mitgenommen. Die Bäckersfrauen haben ganz eigene, für manch einen sicher ungewöhnliche Gebäckkompositionen in ihrer Auswahl, die in den nächsten Wochen und Monaten nur darauf warten, von mir probiert zu werden. Mein bisheriger Favorit: Schrot-Pflaume …klingt komisch, schmeckt aber himmlisch!
    Danke Katja! Ohne dich, wäre ich nie in diesen Genuss gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen