Los geht’s – Zum Weißen See!

Tadaaa! Hier kommt mein erster Beitrag. Die Sonnenstrahlen haben mich heute direkt zum Weißen See gelockt und ich finde, dieser ist auch ein schönes Start-Thema für meinen Blog. Alle, die mir heute begegnet sind, hatten offensichtlich gute Laune – die Jogger, die Bäckereiverkäuferin, die Enten… Auch mir hat heute der Matsch von den letzten Regentagen an meinen Schuhen nichts ausgemacht. Ein perfekter Tag für einen Spaziergang um den See!

Was gibt es eigentlich so Wissenswertes über den Weißen See (offiziell „Weißer See“)? Sein Ursprung liegt, wie bei den meisten Berliner Gewässern, in der Eiszeit. Hier wurde wahrscheinlich schon im Mittelalter fröhlich geplantscht. Ein Fischerdorf war die frühere Gemeinde Weißensee jedoch nie. Auch wenn er mit seinen fast 10 Metern zu den tiefsten Seen der Stadt gehört, braucht man keine Angst haben unter zu gehen. Dafür sorgt ein Bootsverleih, bei dem man sich ein Ruderboot zum gemütlichen Hin-und Herschippern ausleihen kann. Direkt am See befindet sich auch das historische Milchhäuschen, in dem man sich das Ragout fin schmecken lassen kann, eine Freilichtbühne und das Strandbad Weißensee. Hier lohnt es sich ab und zu mal einen Blick in den Eventkalender zu werfen. Auch in der kalten Jahreszeit ist hier immer mal wieder was los.

http://www.binbaden.com/index.php/veranstaltungen

IMG_9602 (800x533)IMG_9605 (533x800)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen